Fenster und Hausanschluss, bald wird es wohnlich ;-)

Nachdem es über Karneval eine kleine Pause gab, ging es pünktlich zu Aschermittwoch fleißig weiter. Die Fensterbauer waren angemeldet und um 8 Uhr auch schon vor Ort. Die großen Fenster wurden in Einzelteilen (Rahmen und Scheiben) geliefert, damit man sie auch ohne groß, stark und grün zu sein noch bewegen kann. Auch die Haustür wurde geliefert. Keine Bautüre sondern direkt unsere finale Aluminiumtür von Inotherm. Ich hätte Sie unglaublich gerne gesehen, aber sie ist mit Vlies und Folie eingepackt damit während der Bauphase nichts drankommt. Das will ich natürlich nicht durcheinander bringen.

Eingangstür
Eingangstür

Donnerstag beginnt auch unser Solarteur mit der Arbeit und setzt schon einmal die Dachhaken. Die Tiefbauer bereiten alles für den Hausanschluss vor. Auch die Kernbohrung wird durchgeführt, die etwa 30 Minuten gedauert hat. Tja, wir haben halt einen vernünftigen, gut verarbeiteten Beton, den bekommt man so schnell nicht klein.

Solarteur, Fensterbauer und Tiefbauer... eingewuselt wie man es sonst nur von Viebrockhaus kennt ;-)
Solarteur, Fensterbauer und Tiefbauer… ein Gewusel wie man es sonst nur von Viebrockhaus kennt 😉
Kernbohrer
Der Kernbohrer: mit schwerem Gerät bei der Arbeit
Leitungen in der Straße: Telekom und Strom sind schon angeschlossen
Leitungen in der Straße: Telekom und Strom sind schon angeschlossen
v.l.n.r: Mehrspartenhauseinführung, Bohrkern, Graben Wasseranschluss
v.l.n.r: Mehrspartenhauseinführung, Bohrkern, Graben Wasseranschluss

Der Einbau der Fenster erfolgt bei Massivhaus Rhein-Lahn übrigens nach RAL. Ein wesentlicher Punkt dieser Montage ist wohl der luftdichte Einbau der Fenster, der unter anderem durch Verwendung von Fugendichtbändern erreicht wird. Bei der herkömmlichen Montage werden die Fensterfugen mit Montageschaum ausgefüllt. Dieser hat zwar eine dämmende Wirkung, ist aber luftdurchlässig.

20160211_121050 20160210_152933

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.