Die größten Ferkel der Baustelle.. äh…Verputzer sind da

Nachdem wir schon dachten, sie haben keine Lust mehr, stand plötzlich ein großes Silo vor unserem Haus. Ach ja und natürlich noch ein weiteres Werbebanner. Tja, man muss sich eben auf das Wesentliche konzentieren. 😉 Das wäre jetzt auch schon das 4. Banner, man sieht das Haus kaum noch und ich bin mir langsam nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch Bilder veröffentlichen darf oder ob das dann schon als kommerzielle Werbung gilt. 😀

Unser Silo, dann kann es ja bald losgehen.
Unser Silo, dann kann es ja bald losgehen.

Einen Tag später hatten die Verputzer dann jede Menge Material abgeladen, alle Fenster verklebt und erst mal schön Wände und Boden zugesaut. Naja, eigentlich haben sie eine Aufbrennsperre (=Grundierung für saugfähige Untergründe wie Poroton) aufgebracht.

Hm, ja, was soll man dazu sagen.
Hm, ja, was soll man dazu sagen.

Aufbrennsperre

Materiallager (ehemals Wohnzimmer)
Materiallager (ehemals Wohnzimmer)
Das hat dann wohl nicht so gut funktioniert. Der Boden braucht ja keine Aufbrennsperre
Das hat dann wohl nicht so gut funktioniert. Der Boden braucht ja keine Aufbrennsperre

Wieder einen Tag später wurden dann Anputzdichtleisten (für die Fensteranschlüsse), Kantenprofile (für gerade Zimmerecken) und Unterputzleisten (auch Putzlehre genannt; für ganz gerade Putzfläche in Räumen, in denen gefliest werden soll) angebracht.

Naja, Augenmaß ist überbewertet ;-)
Naja, Augenmaß ist überbewertet 😉
Putzlehren/Unterputzleisten im Bad
Putzlehren/Unterputzleisten im Bad
Badezimmerfenster. Sauber abgeklebt, mit Kantenprofilen versehen.
Badezimmerfenster. Sauber abgeklebt, mit Kantenprofilen versehen.

Und warum sind Verputzer nun Ferkel? Seht selbst…

20160304_095132

20160304_095242

Kinderzimmerfenster. Gott sei Dank gut verpackt.
Kinderzimmerfenster. Gott sei Dank gut verpackt.

Die Verputzer arbeiteten wie die Elektriker von oben nach unten und waren dann nach insgesamt 7 Arbeitstagen fertig. Zwischendrin konnte man das Haus kaum noch betreten (deshalb nicht mehr so viele Fotos). Der Boden klebte, erinnerte an ein stark frequentiertes Hühnerhaus und es tropfte stellenweise von der Decke . Die Qualität des verwendeten Kalk-Gips-Putzes ist ein gutes Q2. Wir sind insgesamt mit der Arbeit zufrieden. Und das Schöne: Die Putzer machen nach getaner Arbeit ihren ganzen Dreck auch wieder weg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.